2. September 2009

Motor befreien

Der Schmerz über meinen antriebslosen Dodge war immer noch präsent, aber einzig allein der Gedanke daran, daß ich nun richtig Zeit zum Überholen des Motors habe, trieb mich an. Zuerst fing ich damit an alle Teile chronologisch (oder wie auch immer) vom Motor zu befreien.



Diese Teile und unzählige Tüten mit Schrauben fristen vorerst ihr Dasein im Regal in der Werkstatt. Der Kühler sah innen nicht gut aus und bevor ich unzählige Spülversuche unternehme, die bestimmt ohne große Wirkung geblieben wären, gab ich ihn lieber gleich zum Netztausch an eine Firma in Landshut. Dort bekommt er ein neues großes Netz aus dem Motorsportbereich. Die Fächerkrümmer sind derweil zum Strahlen weg und bekommen später einen neuen Anstrich.

Kommentare:

  1. durchaus sinnvoll, das mit dem neuen Netz. Wir haben vorher 5 mal gespült - brachte alles nix!

    AntwortenLöschen
  2. die zeit hätte ich schon, aber keine lust drauf. ;)

    AntwortenLöschen